Gartenhaus verdrehte Wandbohle verbauen: So funktionierts!

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Gartenhaus oder Ferienhaus! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Aufbau und später eine gute Zeit mit dem Häuschen in Ihrer grünen Oase! Wenn Sie beim Aufbau-Prozess auf einmal voller Schrecken feststellen, dass eine Wandbohle verzogen ist, müssen Sie keinen Unmut bekommen und denken, dass die Bohle jetzt nicht mehr genutzt werden kann und Sie einen Ersatz für das Holzstück benötigen. Wir verraten Ihnen einen Trick, wie Sie auch verdrehte Wandbohlen ohne weiteres in Ihr Gartenhaus verbauen können. Sie brauchen also keine Bedenken haben! Wir zeigen Ihnen, wie Sie das verzogene Holzstück trotzdem hervorragend und gut für Ihr Holzhaus nutzen können. Nachfolgend erklären wir Ihnen die Ursache; wie es dazu kommen konnte und wie Sie es gut beheben können. Lesen Sie einfach direkt hier weiter:

Wie kann sich eine Wandbohle aus Holz verziehen?

Es kann mehrerlei Gründe für verzogene Wandbohlen geben. Es kann bereits an der Holz-Beschaffenheit liegen, dass dieses anfälliger auf Außeneinflüsse reagiert und sich deshalb verzieht: Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen sind einige der möglichen Gründe. Generell kann man zwischen zwei unterschiedlichen Holzarten unterscheiden: Festes Holz – welches als besonders langlebig und stabil gilt. Und es gibt weiches Holz. Dies ist nicht sehr stabil und reagiert noch dazu anfälliger auf Witterungseinflüsse, wie Hitze oder Feuchtigkeit.

In unserem großen Online-Shop finden Sie eine vielfältige Auswahl Gartenhäuser – das hierfür genutzte Holz wird aus kälteren Regionen im Norden Europas gewonnen. Da die Bäume dort entsprechend langsamer wachsen, liegen die Jahresringe näher beieinander. Dadurch ist dieses Holz stabiler gegenüber Kälte und auch Feuchtigkeit. Es eignet sich somit hervorragend für unsere Holz-Gartenhäuser. In Ausnahmefällen kann es jedoch trotzdem durchaus mal vorkommen, dass sich eine Wandbohle verzieht. Holz ist ein natürlicher Baustoff und somit lässt sich dies leider nicht immer verhindern und ist auch nicht so tragisch, wie Sie im ersten Moment vielleicht denken.

Verdreht Wandbohle fürs Gartenhaus begradigen

Mit bereits ein paar wenigen Handgriffen und etwas handwerklichem Geschick, kann das verdrehte Holzstück recht einfach begradigt und weiter für den Aufbau des Gartenhauses benutzt werden. In unserer nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir gerne auf, wie einfach dies ist und welches Werkzeug dafür benötigt wird.

Benötigtes Werkzeug zum Verbauen von verdrehten Wandbohlen

Wenn Sie eine verdrehte Wandbohle am Gartenhaus verbauen möchten bzw. müssen, benötigen Sie folgendes gängiges Werkzeug:

  • Schlagholz
  • Gummihammer
  • Schraubzwinge

myGartenhaus24-Experten-Tipp: Zum Wandaufbau Ihres neuen Holz-Gartenhauses nehmen Sie am besten einen Gummihammer. Mit anderen Hammerarten ist es sonst möglich, dass das Wandmaterial sonst beschädigt werden kann. Dies wäre mehr als ärgerlich – vor allem da es zumeist dann auch nicht mehr repariert werden kann. Die Schraubzwinge ist ebenfalls ein sehr wichtiges Werkzeug. Sie sorgt vorrangig dafür, das Holz wieder in seine Ursprungsform zu drücken, damit Sie es weiter verbauen können.

Beste Position für die verdrehte Wandbohle beim Verbauen am Gartenhaus

Wenn sich die Frage stellt, wo besagte Wandbohle am besten platziert werden soll, sollten Sie die verdrehte Bohle möglichst weit unten am Gartenhaus in die Wand einbringen. So kann das Gewicht der darauffolgenden Bohlen ganz automatisch dazu beitragen, dass sich die verdrehte Wandbohle wieder gerade zieht und so in die Gartenhaus-Wand optimal integriert.

Nachfolgend erläutern wir in wenigen Schritten, wie die verzogene Wandbohle bestmöglich verbaut wird. Wenn Sie sich an unsere Anleitung halten, ist am Ende des Aufbaus von der verdrehten Bohle nichts mehr zu sehen.

1. Unterkonstruktion & erste Wandbohle aufbauen

Zuerst ist es wichtig, dass die Unterkonstruktion mit der ersten Bohlenreihe des Gartenhauses aufgebaut wird. Hierfür werden die geraden Bohlen genommen und aneinandergesetzt. (Die verdrehte Wandbohle wird erst danach genommen und verbaut.) Damit Sie nun die verzogene Bohle in die Ursprungsform zurückbringen, muss diese von unten und von oben einen entsprechenden Gegendruck bekommen. Dabei beugt sich das verzogene Holz der Last und nimmt die gewünschte gerade Form wieder an.

2. Einsetzen der verdrehten Wandbohle

Jetzt wird die verdrehte Wandbohle – soweit möglich – in das Nut- und Federsystem eingesetzt. Wenn es nicht „weiter geht“, kommt die Schraubzwinge zum Einsatz. Bei der Schraubzwinge handelt es sich um das wichtigste Werkzeug, um verzogene Wandbohlen gerade zu biegen. Dafür wird die Zwinge an den Holzabschnitt angesetzt und festgezogen. So wird das Holz dann automatisch gespannt und somit geradegebogen. Dadurch ist nun ein problemloses und einfaches Einfügen der Nut in das Federsystem möglich.

Zur besseren Vorstellung, haben wir diesen Prozess in folgendem Video anschaulich dargestellt. Klicken Sie hier herein und folgen der schrittweisen visuellen Anleitung.

3. Verdrehte Wandbohle fest verbauen

Wenn nun die verdrehte Wandbohle fest im Rahmen sitzt, kann als nächstes eine gerade Wandbohle darauf platziert werden. Sie nehmen dann das mitgelieferte Schlagholz und den Gummihammer, um die verzogene Wandbohle fest in die Wand zu integrieren und damit die Wand Ihre nötige Stabilität erlangt. Mit Schlagholz und Gummihammer werden nun – mit nur wenig Kraftaufwand – Nut und Feder-System optimal ineinander geschlagen (achten Sie darauf, die Holzbohlen nicht zu beschädigen). Danach folgt dann auch schon der letzte Step.

4. Fortfahren mit dem Aufbau

Nachdem die verzogene Wandbohle in die Wand eingebaut wurde, muss diese nun durch die Last der übrigen Bohlen gerade gedrückt werden und mit dem Aufbau des Gartenhauses fortgefahren werden. Für weitere Ratgeber-Infos haben wir passende Artikel in unserer Datenbank, die sicherlich auch interessant für Sie sein können:

Auf unserem Facebook-Kanal bleiben Sie „up to date“ für Ihre persönliche Inspiration zum Thema Gartenhäuser und mehr. Wir haben vielerlei schöne Themen rund um Haus, Garten, Holzgaragen & Pools für Sie zusammengestellt – so verpassen Sie keinen unserer neuen Artikel mehr!

Weiterführende nützliche Informationen: 

  1. Gartenhaus Holzarten: Darum eigen sich Fichte, Kiefer und Lärche so gut
  2. Braucht meine Außensauna eine Baugenehmigung?
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Loggia Gartenhaus Domeo 6 von Lasita Maja 500 x 500 cm unbehandelt
- 11 %
UVP: 9.349,00 €
ab 8.299,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Lasita Maja Freizeit- Blockbohlenhaus Brava 400 x 700 cm unbehandelt
- 7 %
UVP: 12.055,00 €
ab 11.138,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Lasita Maja Loggia Gartenhaus Domeo 4 402 x 578 cm unbehandelt
- 10 %
UVP: 8.649,00 €
ab 7.749,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Lasita Maja Holz-Gartenhaus Alex Mini 200 x 250 cm unbehandelt
- 7 %
UVP: 2.599,00 €
ab 2.399,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Gartenhaus aus Holz Alex von Lasita Maja unbehandelt

Lasita Maja

Gartenhaus Alex
- 9 %
UVP: 3.299,00 €
ab 2.999,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Lasita Maja Holz-Gartenhaus Windsor 300 x 400 cm unbehandelt
- 8 %
UVP: 4.249,00 €
ab 3.899,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Lasita Maja Blockbohlenhaus Balmoral 380 x 530 unbehandelt
- 10 %
UVP: 6.499,00 €
ab 5.799,00 €